Dankbarkeit ~ Gratitude

One morning this week I woke up and it felt like autumn. And while there are still things to do outdoors, my focus is shifting towards other things: a cozy home, hearty winter stews, all the woolens I would like to have completed before the cold weather really hits.

But before I declare summer as gone, I want to have a look back to the passing season.

I am grateful for

~ all the celebrations with friends and family that helped to strengthen old bonds.

~ new friendships that started to grow.

~ the garden that gracefully forgave so many of my beginners mistakes and that brought my first harvest.

~ those moments when I managed to be forgiving with myself.

~ plans I met and the magic that happened when instead I let go of plans.

~ projects I finished.

~ every moment of sunshine.

~ good music, old an new.

What are you grateful for, what was the essence of your summer 2011? Which plans ripened, what was your harvest?

~~~

Im Garten wartet noch die eine oder andere Pflanze geduldig darauf, dass ich Zeit zum ernten finde, aber mein Fokus wendet sich so langsam wieder nach innen. Mir ist danach, unser Zuhause gemütlicher zu machen, ich möchte warme Eintöpfe essen und seit kurzem stricke ich wieder, als ob mir der Frost auf den Fersen wäre. Ist er wohl auch, denn irgendwann im letzten Frühjahr habe ich meine durchlöcherten Handschuhe weggeworfen.

Aber bevor der Sommer wirklich vorbei ist, möchte ich noch einmal zurück schauen.

Ich bin dankbar für

~ die vielen Feiern im Freundes- und Familienkreis

~ den Garten, der mir so viele Anfängerfehler verziehen und meine erste Ernte beschert hat.

~ die Momente, in denen ich nachsichtig mit mir selbst sein konnte.

~ Pläne, die ich in die Tat umgesetzt habe und was sich alles ergeben hat, als ich manche Pläne losgelassen habe.

~ alte Freundschaften, die sich wieder wie neu anfühlen.

~ Bekanntschaften, die sich zu Freundschaften gefestigt haben.

~ Projekte die ich abgeschlossen habe.

~ jeden Moment, in dem die Sonne geschienen hat.

~ gute Musik, alte und neue.

Wofür seid ihr dankbar, was hat den Sommer 2011 ausgemacht? Welche Pläne sind bei euch gereift, so dass ihr die Früchte eurer Arbeit ernten könnt?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s