Rucolapesto nach Gefühl ~ A Rough Guide to Arugula Pesto

Why is it that the whole garden seems to ripen at once? I think I have to optimize my planting schedule next year. We started to get tired of eating arugula and in a blink of an eye (or so it seems), the arugula was in full bloom. So this year we have extra spicy arugula pesto, for the taste gets more intense the older the plant is.

~

arugula

olive oil

salt

pine nuts

pecorino (or parmesan)

garlic

Wash arugula and dry well, too much water can shorten the shelf life. Finely chop the arugula leaves and together with some oil and salt grind them further in a mortar until the oil turns green. Lightly roast pine nuts and chop thoroughly. Slowly add pine nuts, grated cheese and chopped garlic. At some point my mortar was too small, so I worked in batches and at the end mixed everything in a bowl. Add more cheese, pine nuts, olive oil or salt until you like the texture and taste. Fill in jars and cover well with olive oil. Unopened jars will keep on the shelf for several months, but to be on the safe side, you can also freeze the pesto in ice cube trays.

I know, the amounts are missing. Recipes like this used to bother me a lot, for how should know how much to use if I had never prepared a certain dish before? Well, lately I notice that I do not stick to recipes anymore myself, but instead see them more as an inspiration. With this pesto you can try the taste at any point, so just take the amount of arugula you have and add ingredients until the pesto tastes good to you.

~~~

Warum ist eigentlich plötzlich alles auf einmal erntereif? So viel können wir doch garnicht essen. Und wenn man einmal nicht hinguckt (oder zu viel zu tun hat), blüht schon der Rucola. Also gibt es dieses Jahr extra scharfes Rucolapesto, denn je älter die Pflanzen sind, desto intensiver wird der Geschmack.

~

Rucola

Olivenöl

Salz

Pinienkerne

Pecorino (oder Parmesan)

Knoblauch

Rucola waschen und gut abtrocknen, zu viel Feuchtigkeit kann die Haltbarkeit verkürzen. Die Blätter sehr fein schneiden, dann mit Öl und etwas Salz im Mörser weiter zerkleinern, bis sich das Öl grün verfärbt. Pinienkerne ohne Öl anrösten und fein häckseln. Nach und nach Pinienkerne und geriebenen Käse zum Rucola geben, den Knoblauch dazu pressen. Irgendwann reichte bei mir der Mörser nicht mehr, also habe ich portionsweise gearbeitet, zum Schluss alles in einer Schüssel vermischt und dann erst mit Salz, Käse, und Pinienkernen abgeschmeckt. Wenn alles mehr oder weniger eine Masse geworden ist, in Gläser abfüllen und mit Olivenöl bedecken bis das Öl etwa 1 cm über dem Pesto steht. Gut verschlossen hält sich das Pesto mehrere Monate, wer ganz sicher gehen will, kann es auch in Eiswürfelportionen einfrieren.

Ich weiß, die Mengenangaben fehlen. Früher hat mich so etwas immer geärgert, denn woher sollte ich die Mengen „im Gefühl“ haben, wenn ich etwas noch nie zubereitet habe? Aber inzwischen koche ich selbst mehr und mehr nach Gefühl und gerade beim Pesto machen kann man ja ständig probieren und Zutaten hinzufügen, so dass ich beim besten Willen nicht sagen könnte, wieviel ich wovon verbraucht habe.

2 Gedanken zu “Rucolapesto nach Gefühl ~ A Rough Guide to Arugula Pesto

  1. Ja, das erinnert mich an früher. Immer wenn ich ein Rezept an Dich weitergegeben habe, hast Du gefragt:“Wie viel denn?“ Meine Antwort war immmer sehr unpräzise, etwa: „So ein Händchen voll“, oder: „so nach Gefühl“ Lustig, das hier wieder zu finden!
    Sieht auf jden Fall lecker aus und wird nachgemacht!

  2. Pingback: Dankbarkeit ~ Gratitude « Langsam Leben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s