Lavender Sachets ~ Lavendelsäckchen

Lavendelsäckchen

Lavendelsäckchen

Ein Projekt, dass viel zu lange in meiner Projektkiste schlummerte ist endlich (fast) fertig. Fast, weil ich zu wenig Lavendel hatte, aber ich glaube die verbliebenen Säckchen werde ich erst im nächsten Jahr befüllen, wenn die ersten schon wieder erneuert werden müssen. Jetzt duftet unsere Wäsche und hoffentlich bleiben alle Motte weit weg vom kostbaren Gestrickten und den Wollvorräten.

Die Inspiration kommt von Purl Bee, Der Stoff ist ein Souvenir meiner letzten Tage in Amsterdam, eine Reproduktion alter niederländischer Stoffe. Anstatt die Säckchen aufwändig von Hand zu schließen habe ich extra große Stiche auf der Nähmaschine gewählt, damit ich die Stelle nächstes Jahr zum Füllung austauschen leicht auftrennen kann.

{This project was waiting to be completed far too long. Well, in the end I didn’t have enough lavendar, so a few sachets stayed empty for now, but I think I’ll leave them for next year, when I need fresh lavendar anyway. Now, our clothes smell like summer and hopefully all moths will stay far away from our precious knits and my yarn stash.

I found the inspiration on Purl Bee, the fabrics are a souvenir from my last days in Amsterdam, reproductions of old Dutch fabrics. Instead of closing all those sachets by hand, I chose extra big stiches on the sewing machine, so that it’ll be easier next year to undo them and replace the filling.}

Bettdamast

Was mein Herz sonst noch erfreut: Mein Onkel hat aufgeräumt und alte original verpackte Damastbettwäsche gefunden. Er findet sie altmodisch, ich wunderschön und so schmückt sie jetzt unser Bett.

{Unrelated, but also making me very happy: My uncle did some house cleaning and found old damask bed linen, still in its packaging. He thinks it’s old fashioned, I think it’s just fabulous, so now it adorns our bed.}

 

Late Summer ~ Spätsommer

Apfelbaum

Eiche

Unwetter

Rainfarn

Seit ein paar Tagen fühlt sich es sich draußen ein bisschen anders an. Die Morgende sind merklich kühler, die Luft riecht irgendwie anders, ich glaube der Spätsommer ist da. Wie passend, dass ich gerade den ersten selbstgepflückten Apfel des Jahres gegessen habe.

{There has been a shift of seasons lately. The mornings have been considerably fresher, somehow the air smells different, I think late summer is upon us. How very fitting that I just enjoyed the first self plucked apple of the year.}

North Sea ~ Nordsee

Sonnenuntergangsmöve

Ein paar Tage durchatmen, Sonne tanken, Junikind beim Sandbuddeln zusehen. Und heiraten. Ganz ohne Gäste oder Zeugen fürs Erste und ohne Stress der das Bauchkind gefärden könnte. Schön wars am Meer.

{A few days of rest, catching some sun, watching Junikind dig in the sand. And getting married. Without any guests for now and without any stress that might harm the little person in my bump. We had a wonderful time at the sea.}

Baby Booties

stay-on baby booties

Vor langer Zeit habe ich mal Babyschühchen gestrickt. Seitdem scheint das Strickmuster leider aus dem Netz verschwunden zu sein, also musste ich jetzt für ein neues Paar mit meinen spärlichen Notizen von damals vorlieb nehmen. Irgendwie hat es trotzdem geklappt, ich habe versucht, dieses Mal ausführlichere Notizen zu machen und habe sogar einige kleine Verbesserungen vorgenommen. Diese Schühchen sind für das Kind von einer Freundin, aber ich werde bald noch welche für mein eigenes Bauchbaby stricken. Wenn sie mir dann immer noch gefallen werde ich meine Version hier mal ausführlicher beschreiben. Das Garn kam natürlich aus meinem Vorrat.

{Long ago I made a pair of stay-on baby booties. Since then, the pattern seems to be gone from the web, so now I had to go by the few notes I made back then. They turned out okay, I tried to make better notes this time around and even made some modifications. These are for a friends baby, but I’ll try another pair for mine soon. If I still like them then, I’ll describe my version of this pattern in more detail here. The yarn came from my stash of course. }

 

Harvest ~ Ernte

Babybauch und Erbsen

Das Jahr schreitet mit Riesenschritten voran, höchste Zeit, mal wieder auf meine Liste vom Januar zu schauen.

~ Meinen Garnvorrat verringern (5300g). ~ Bis jetzt habe ich noch kein Gramm neues Garn gekauft und schon ein bisschen etwas verstrickt. Einen kleinen Pullover und so einiges fast fertiges.

~ Meinen Stoffvorat verringern (37kg) ~ Auch genäht habe ich schon einiges aus dem Vorrat. Aber dann wurde mir eine Kiste mit Stoffen geschenkt. Mal sehen, ob es am Ende mehr oder weniger wird.

~ Den Inhalt der Projektekiste verringern (32 Sachen).  Bis jetzt habe ich vor allem aussortiert. Und halbfertige Stricksachen produziert.

~ Mehr bloggen als im letzten Jahr (24) ~ 10 bisher. Nicht so gut, wenn man bedenkt, dass der Juli fast vorbei ist und im Oktober ein Baby hier einzieht.

~ Auch ohne Gartenbeete im Mietshausgarten etwas ernten. ~ Das Zuckererbsentipi ist abgeerntet, Walderdbeeren werden täglich genascht und die noch grünen Tomaten stellen die Geduld vom Junikind auf die Probe.

~ Ein Wochenende ohne Familie ausfliegen. ~ War wohl nichts, anstatt dessen war ich krank. Und mit wachsendem Umfang schwindet meine Reisebereitschaft.

~ Nicht mehr Benötigtes im Internet verkaufen, zum Flohmarkt bringen, recyceln verschenken oder wegwerfen. ~ Es wird. Langsam aber sicher. Der Nestbautrieb hilft mit dem dringenden Wunsch, Platz und Ordnung zu schaffen.

~ Das Haus für “fertig” erklären. ~ Bin dabei, auch hier hilft der Nestbautrieb.

~ Fotoalben er- und bestellen, Fotos sichern ~ Up to date sieht anders aus, aber ich bin ein Album weiter.

~ nach 17 Jahren der Abstinenz ein neues Stück auf dem Klavier lernen. ~ Was habe ich mir denn dabei gedacht?

 

{The year is passing by quickly, so I thought it is about time to have another look at my list from January.

~ Reduce my yarn stash (5300g). ~ I used up some yarn and bought none. Looking good so far, even though I should really tackle those unfinished projects.

~ Reduce my fabric stash (37kg). ~  I did quite some sewing, but then I was gifted a whole box full of fabric. Not sure if it will be more or less in the end.

~ Reduce the content of the project box (32). So far I only through away stuff. And started too many knitting projects at once.

~ Blog more than last year (24). 10 so far. Not good if you keep in mind, that July is almost over and that there will be a baby around from October on.

~ Harvest something even without garden beds at our rented place. ~ The sugarsnap tipi and some strawberries helped with this one. Now Junikind is waiting desperately for the tomatoes to turn red.

~ Go on a weekend trip alone. ~ It was all planned and then I got sick. Now I don’t really feel like it anymore with a growing belly and all.

~ Declutter by selling stuff online, bringing it to a flea market, recycling it or selling it. ~ Sold a few things, the flea market is coming up in September.

~ Declare the house done. ~ Not quite there yet, but I’m at it.

~ Create and order photo books, backup photos. ~ One photo book done, many to go. Still, I guess this one can be checked off.

~ After 17 years of abstinence learn a new piano piece. ~ What? How and why?}

Summer ~ Sommer

 

Bambus

Lavendel

Manchmal vermisse ich unseren wilden, chaotischen amsterdammer Garten ein bisschen. Ich wäre seiner zwar nie Herr geworden, aber irgendwie hat das (zumindest im Rückblick) auch seinen Charme ausgemacht. Unser jetziger Garten muss eben so langweilig wie er angelegt wurde beim Auszug wieder übergeben werden. Rasen in der Mitte, drumherum eine Hecke und ein winzig kleines Beet voller Efeu mit einer Klematis. Viele Blumentöpfe und ein Blick durch die Kamera auf die schönen Details versöhnen mich für den Moment wieder.

Im Übrigen frage ich mich gerade, warum der Sommer eigentlich immer in die Sommerpause verschwindet, wenn er offiziell beginnt…

Windrad

Erbsentipi

{Sometimes I miss our wild, chaotic Amsterdam garden. I would never have mastered it, but somehow (and in retrospective) that was part of its charme. Our current garden has to be returned to the landlord as boring as it was when we rented the place. Lawn in the middle, a hedge around it, a tiny garden bed full of ivy and one clematis. Using lots of potted plants and changing perspective by looking through my camera helps to appreciate the beautiful details instead.

In other news I wonder why summer always leaves for a summer break just when it officially begins…}

hello world ~ War was?

WäscheleineWenn es auf Blogs ruhig wird, tobt draußen meist das Leben. So auch hier bei mir. Zwei Monate lang habe ich jeden ruhigen Moment voll und ganz darauf verwendet meine Batterien aufzuladen, für mehr war keine Energie da. Jetzt scheint es endlich wieder besser zu werden und ich bin wieder hier. War sonst noch was? Ach ja, seht selbst…

{When it gets quiet on blogs, usually there is a lot going on offline. Same here. For two months, every quiet moment was used to rest and recharge my batteries, no energy left for anything else. Now it seems to get better and I’m back in this space. Anything else? Have a look for yourselve…}

ErbsentipiStrickenQuilt StoffeBücher